Bob, der Streuner: Teaser Trailer

Concorde hat den ersten deutschen Trailer zur Verfilmung „Bob, der Streuner“ veröffentlicht:

Die Geschichte vom Londoner Straßenmusiker James Bowen und seinem Kater Bob ist ein weltweites Phänomen. Sein Buch, wie er und der Vierbeiner sich fanden, avancierte in Großbritannien zu einem Hit sondergleichen.

Worum geht es bei der Geschichte. Der Klappentext der deutschen Ausgabe gibt Auskunft:

Das Leben meint es nicht gut mit James Bowen: Der Obdachlosigkeit entkommen, schlägt er sich als Straßenmusiker durch. Als er eines Abends einen abgemagerten, streunenden Kater vor seiner Tür findet, scheint er sein tierisches Ebenbild zu treffen. Und mehr noch: Während er den Streuner aufpäppelt, entwickelt sich eine besondere Freundschaft. Der Kater Bob will nämlich keineswegs zurück in die Freiheit. So, wie James dem Kater Bob seine Lebenskraft zurückgibt, so füllt das samtpfötige Wesen James Leben wieder mit Sinn – und jeder Menge witziger Anekdoten.

Mittlerweile sind James und Bob weltbekannt, ihre Geschichte hat bereits Millionen Leser gerührt. Nur selten wird die Beziehung zwischen Mensch und Katze so charmant beschrieben wie in „Bob der Streuner“.

Erschienen ist „Bob, der Streuner“ im Bastei Lübbe-Verlag, wo es als Taschenbuch, E-Book und Hörbuch vorliegt.

765ca3f6baf8d565
Foto: Bastei Lübbe-Verlag

Mittlerweile gibt es Kinderbuch-Versionen und Fortsetzungen, ja sogar Kalender des Erfolgsbuchs, das mittlerweile laut Die Welt in mehr als 37 Sprachen vorliegt und seinen Autor wohlhabend machte.

Der Verlag hat zur Mensch-Katze-Geschichte eigens zum Deutschland-Start des biographischen Buches ein Video produziert:

Auch Hodder & Stoughton, wo die Geschichte in englisch verlegt wurde, drehte vor knapp vier Jahren einen Trailer zum Buch:

Die Adaption inszenierte der Brite Roger Spottiswoode

, der bereits Erfahrung mit solchem Stoff besitzt: er drehte mit Tom Hanks seinerzeit „Scott & Huutsch“. Die Bowen-Rolle übernahm Luke Treadaway, in einer weiteren Rolle ist Joanne Froggatt zu sehen, die in „Downton Abbey“ Anna Bates spielte. Für Bob-Freunde das Wichtigste: in der Mehrheit der Filmszenen spielt der Kater sich selbst und kommt ohne Double aus.

Deutschland-Start ist im Januar 2017.

Zum Abschluss der englische Trailer:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s