Wunder

Lionsgate hat den ersten Trailer seiner Verfilmung von Rachel J. Palacios „Wunder“ veröffentlicht:

Die Verfilmung (zur offiziellen Filmseite geht es hier) ist prominent besetzt: Julia Roberts, Owen Wilson, Mandy Patinkin und Jacob Tremblay als Auggie bilden den Kern des Ensembles. Regie führt Stephen Chbosky. US-Filmstart ist Mitte November, in Deutschland soll die Adaption Anfang Januar 2018 anlaufen.

Worum geht es in dem Film? Die Antwort gibt die Inhaltsangabe der Buchvorlage, die in Deutschland im Hanser Verlag veröffentlicht wurde:

August ist anders. Dennoch wünscht er sich, wie alle Jungen in seinem Alter, kein Außenseiter zu sein. Weil er seit seiner Geburt so oft am Gesicht operiert werden musste, ist er noch nie auf eine richtige Schule gegangen. Aber jetzt soll er in die fünfte Klasse kommen. Er weiß, dass die meisten Kinder nicht absichtlich gemein zu ihm sind. Am liebsten würde er gar nicht auffallen. Doch nicht aufzufallen ist nicht leicht, wenn man so viel Mut und Kraft besitzt, so witzig, klug und großzügig ist – wie August.

Palacio_24175_MR1.indd
Foto: Hanser Verlag

Die Rezensionen des deutschen Feuilletons für Rachel J. Palacios Erstlingswerk waren einhellig positiv. Die Zeit lobt: „Überzeugend erzählt Palacio aus der Sicht und in der Sprache der Kinder und Jugendlichen.“ Die Frankfurter Rundschau stellte heraus, dass es ein Buch sei, dass verbinde – egal, ob die Leser elf oder vierzig seien. Die Mitteldeutsche Zeitung fand, die größte Leistung des Buches sei, die Stärken eines Menschen zu entdecken ohne die Schwächen zu ignorieren. Weitere Pressestimmen sind auf der Seite des Hanser Verlages zu finden.

Empfehlenswert sind ebenfalls die Besprechungen in der New York Times und im Independent.

palacio-wunder-hoerbuch-9783867427029
Foto: Hörbuch Hamburg

Gebunden und als E-Book erscheint Palacios Jugendbuch bei Hanser, eine Taschenbuchausgabe wird bei dtv verlegt. Hörbuch Hamburg zeigt sich für die gelesene, hoch gelobte Ausgabe verantwortlich, die u.a. mit Andreas Steinhöfel, Nina Petri und Boris Aljinovic prominent besetzt ist.

Das Buch wusste von Beginn an auch in Deutschland zu überzeugen und erhielt 2014 den Preis der Jugendjury des Deutschen Jugendliteraturpreises. Hier ein Auszug aus der Begründung:

Dieses Buch begeistert alle Altersgruppen. Das oft genutzte Motiv, dass es auf die inneren Werte ankommt, wird hier neu und ohne mahnenden Zeigefinger umgesetzt. Durch wechselnde Perspektiven kann der Leser nicht nur die Gefühle und Handlungen Auggies, sondern auch die seines Umfeldes verstehen. Der Leser entwickelt sich mit den sympathischen Charakteren. Die flüssige Sprache und die zahlreichen Details lassen die Geschichte persönlich und lebensnah wirken. Der Roman berührt den Leser und regt zum Nachdenken an.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s